Günstig durch den Winter – die 7 wirksamsten Wege Heizkosten zu sparen

 

Das eigene Heim im Winter warm und gemütlich zu halten, kann hohe Kosten verursachen. Häufig sind es leicht zu vermeidende Fehler, die Heizrechnungen in die Höhe treiben. Mit sieben einfachen Tipps lässt sich in den kalten Monaten ganz einfach Geld sparen.

Konstante Raumtemperatur halten

Die Heizung drastisch zurückdrehen, um Kosten zu sparen, hat oft den gegenteiligen Effekt. Sinkt die Raumtemperatur zu stark ab, ist später mehr Energie notwendig. Ist etwa der kritische Punkt von 12 Grad erreicht, verursacht das erneute Heizen aller Räume mehr Kosten als durch das Abdrehen gespart wurden. Die günstigste und effektivste Methode ist das Halten einer konstanten Raumtemperatur. Am einfachsten wird das mit einem einstellbaren Thermostat erreicht. Diese sorgt dafür, dass weder zu viel noch zu wenig Heizleistung erbracht wird.

Fenster abdichten

Undichte Fenster sind eine der häufigsten Ursachen für Zugluft und Kälte, die ins Haus dringt. Ist man sich unsicher ob alle Fenster dicht sind, hilft der Kerzentrick. Einfach eine Flamme vor das Fenster stellen und beobachten, ob sie zu flackern beginnt. Wenn ja, dann dringt Luft durch die Fenster ein. Mit einem Isolierband zum Kleben kann man das Problem fürs Erste rasch selbst beheben. Bei Türen hilft ein Zugluftstopper.

Richtig lüften

Im Winter ist Stoßlüften angesagt. Zweimal am Tag die Fenster für etwa fünf bis sieben Minuten weit öffnen und so den wichtigen Luftaustausch durchführen. Die Räume bleiben durch die frische Luft trocken und das Risiko von Schimmelbefall wird stark reduziert. Während der Heizperiode sollten die Fenster niemals für länger Zeit gekippt werden. Das kühlt die Wände aus und erhöht den Bedarf der Heizleistung. Während des Stoßlüftens werden die Thermostate an den Heizkörpern zurückgedreht.

Mehr Wärme durch Teppiche

Ein Trick, gleichermaßen simpel wie effektiv: Teppiche verbreiten ein höheres Wärmegefühl. Schon einige wenige Teppiche im Wohnzimmer, Schlafzimmer und dem Flur halten die Füße warm und schaffen zudem ein rundum höheres Wärmegefühl. In Wohnungen mit Teppichen wird das Thermostat in der Regel ein bis zwei Grad niedriger eingestellt als in jenen ohne Teppiche. Über den gesamten Winter verteilt ergibt das eine spürbare Senkung der Heizkosten. Dank der großen Auswahl an modischen Teppichen für jeden Geschmack, wird der Wohnraum gleichzeitig dekorativ verschönert.

Heizkörper entlüften

Hohe Heizkosten, aber niedrige Heizleistung? Das kann durch nicht voll funktionstüchtige Heizkörper entstehen. Einmal im Jahr, am besten direkt vor der wahrscheinlichen Heizperiode, sollten alle Heizkörper im Haus oder der Wohnung entlüftet werden. Dabei wird überschüssige Luft, die sich mit der Zeit ansammelt, durch ein Ventil entlassen. Danach ist der Heizkörper wieder mit voller Leistung einsatzbereit. Gibt ein Heizkörper im Laufe des Winters gluckernde Geräusche von sich, muss ebenfalls eine Entlüftung vorgenommen werden. Der Vorgang nimmt nur wenige Zeit in Anspruch.

Heizung im Urlaub nicht ausschalten

Wenn es im Winter in den Skiurlaub geht, sollte die Heizung auf keinen Fall zur Gänze abgeschaltet werden. Diese hätte zur Folge, in ein ausgekühltes Haus zurückzukehren, das enorme Energie benötigt, um wieder warm zu werden. Bei einem Kurztrip einfach das Thermostat auf 15 Grad einstellen. Ist man länger weg, kann noch weiter zurückgedreht werden, 12 Grad sollten aber nicht unterschritten werden. Die ist der kritische Temperaturpunkt, der das erneute Aufheizen sehr kostspielig macht.

Sparen beim Warmwasser

Das Aufheizen des Wasser macht einen enormen Anteil an den durchschnittlichen Energiekosten aus. Auch hier gibt es viel Sparpotential. Duschen statt Vollbad in der Wanne und das Händewaschen mit kaltem Wasser sind nur zwei davon. Das Anbringen eines Sparduschkopfes bringt langfristige Veränderungen auf der Energierechnung. Durch den speziellen Wasserstrahl wird hier in der Regel nur die Hälfte des Wassers im Vergleich zu herkömmlichen Duschköpfen verwendet.

Verwendete Quellen:

https://www.co2online.de/energie-sparen/heizenergie-sparen/heizkosten-sparen/richtig-heizen-die-10-besten-tipps/
https://www.vexcash.com/blog/heizkosten-sparen/
https://www.heizsparer.de/spartipps/heizkosten/die-20-besten-tipps-zum-heizkosten-sparen
https://selectra.at/energie/service/heizung/heizkosten-sparen